Donnerstag, 15. Juni 2017

OUTFIT 15 JUN 2017


Danke Danke Danke für all eure lieben Ratschläge und Meinungen bezüglich meines Blogs!
Ich bin immer noch am hin- und her überlegen und werde wohl auch noch etwas Zeit brauchen, mich endlich dazu durchzuringen, einen neuen Namen und damit verbunden eine neue Domain aufzubauen. Am coolsten wäre natürlich eine eigene Domain, wobei mir dafür ehrlich gesagt noch ein wenig der Mut fehlt. Falls der ein oder andere trotzdem noch einen guten Tipp hat, wo ich relativ einfach und günstig an eine eigene Domain kommen würde, gerne her damit.



Bis es soweit ist, gibt es hier in den nächsten Wochen erstmal endlich wieder ein paar Outfitposts, fotografiert von der lieben Darja von Flying Away. 1000 Dank an dich! Und falls es unter euch jemanden aus Berlin oder Hamburg gibt, der Lust hat, mal bei einem Kaffee ein wenig zu quatschen und Bloggererfahrungen auszutauschen - ich wäre dabei!

Jacket - Esprit | Shirt - NAF NAF | Jeans - Zara
 Follow me on Facebook / Bloglovin / Instagram

Freitag, 2. Juni 2017

COCOLO RAMEN X-BERG, BERLIN

Bevor ich nach Berlin gezogen bin, habe ich eine Liste mit allen möglichen Sachen aufgeschrieben, die ich in Berlin machen, sehen und essen möchte. Und auch wenn ich tatsächlich recht oft essen gegangen bin, gibt es immer noch unfassbar viele Restaurants, die ich gerne ausprobieren möchte. Eins davon konnte ich nun endlich abhaken und zwar das Cocolo Ramen in Kreuzberg. Darauf aufmerksam geworden bin ich durch ein Video von Nilam (ehemals daarum) und am Mittwoch habe ich dem coolen Restaurant dann mal mit Darja von Flying Away einen Besuch abgestattet. Yummy!

Bekannt ist das japanische Restaurant vor allem für seine Ramen-Suppen. Aber auch die ganzen besonderen Vorspeisen sind super lecker. Edamame sind inzwischen wohl kein Geheimtipp mehr, aber wie wäre es mal mit Gyoza? Oder Kimchi? Vorbeischauen lohnt sich definitiv, wobei man eventuell ein bisschen Zeit mitbringen sollte, da es ab 19h doch recht voll werden kann. Aber das spricht ja bekannterweise für das Essen, also hin da. :)


Cocolo Ramen | Paul-Lincke-Ufer 39/40, 10999 Berlin

Follow me on Facebook / Bloglovin / Instagram

Montag, 22. Mai 2017

CHANGE OF NAME NEEDED

SUMMERLIGHTS - seit über 5 Jahren heißt dieser Blog so, seit er gegründet wurde. Mir liegt sehr viel an dem Blog an sich, aber irgendwie identifiziere ich mich nicht mehr wirklich mit dem Namen. Ich habe das Gefühl, dass er mich einengt, dass ich gewachsen bin - sozusagen aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Ich bin erwachsen geworden und das sollte der Blog auch.
Vielleicht ist das Gefühl von Einengung auch der Grund für meine momentan fehlende Motivation zu Bloggen. Vielleicht brauche ich einen neuen Blognamen, um damit in einen neuen Abschnitt zu starten. Vielleicht ist das auch alles Wunschdenken, aber was wenn nicht? Ich stelle es mir aufwendig und nervig vor, eine Names- sowie Linkänderung vorzunehmen. Aber was wäre, wenn ein erwachseneres Image meine Schreiblaune wieder aufleben lässt? Ich habe nämlich Lust zu schreiben, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen, hab auch die einen oder anderen kürzeren Texte in petto. Nur in wie weit lässt sich das mit dem alten Mode- und Lifestyleblog SUMMERLIGHTS verbinden? Nicht all zu gut, sagt mir mein Gefühl...



Deshalb bin ich auf der Suche nach einem neuen Namen, der zu meinem heutigen Ich und dem Blog passt. Er soll ausdrucksstark sein und trotzdem nicht aufdringlich und plakativ. Sehnsuchtsvoll und trotzdem realitätsnah. Er soll suggerieren, dass es hier Fetzen meiner Gedankenwelt zu lesen gibt, gleichzeitig aber auch die Möglichkeit offen halten, ab und zu ein paar Outfits oder andere schöne Bilder zu präsentieren. Super fände ich es auch, wenn er in irgendeiner Art und Weise an meinen eigenen Namen gebunden ist.
Mein momentaner Favorit ist deshalb JOTTING, was übersetzt "Notiz" heißt. Es könnte aber auch die Present Participle Form von "to jot" sein, also "fix notieren". Das finde ich persönlich ziemlich passend, denn wie bereits erwähnt, würde ich gerne mal wieder etwas tiefgründigere, trotzdem kurzgehaltene Texte beziehungsweise Gedankengänge veröffentlichen. Und zusätzlich sind in dem Wort meine Initialen enthalten, ziemlich perfekt also.
Wie gefällt euch der Name? Hat jemand Erfahrung damit, den Blognamen und den dazugehörigen Link nach einigen Jahren zu ändert? Wie komme ich an eine eigene Domain und in wie weit beeinflusst das die Googlesuche etc? Uuuund können die alten Posts weiterhin gefunden werden? Fragen über Fragen, deshalb bin ich für jeden Hinweis offen, also 1000 Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe.

Follow me on Facebook / Bloglovin / Instagram